Letztes Feedback

Meta





 

die komplizierten Gedanken eines Jugendlichen

Ich frage mich was dieses Ding Liebe eigentlich ist. Viele sagen es sei ein Gefühl. Dem kann ich nur zustimmen. Aber es ist doch seltsam das auf so etwas Wankeldes zu übertragen. Das Gefühl das ich beim Verliebtsein habe, habe ich nicht, wenn ich weine, wenn ich schlecht gelaunt bin, wenn ich wegen anderen Gründen fröhlich bin. Viel schöner ist doch ein liebevoller Umgang mit Respekt und Aufmerksamkeit. Das lässt sich jedoch auf alle Menschen übertragen und hat nichts mit einem Partnerkonzept zu tun.
Oder hat es doch? Was ist wenn gerade die Grundregeln des Umgangs notwendig sind um zu koexistieren? Wie schade wäre es doch wenn man diesen Umgang nur simuliert, da man selber eigentlich nicht weiß, was los ist. Wie schade wäre es wenn man diesen Umgang nur mit dem Partner haben kann.
Manchmal habe ich den Eindruck, dass Menschen in anderen Menschen etwas suchen, was sie eigentlich in sich finden sollten oder gerade dabei sind sich in diesem Bereich zu entwickeln. In einem solchen Falle ist es verständlich wenn der andere sich daraus zurückzieht und abbricht, da man nicht ihn selber sieht sondern das sieht, was man selber noch nicht vollständig ausgereift hat. Zum Beispiel jemand wirkt, als ob er sein Leben in der Hand hätte, intelligent und umsichtig ist, aus der Sicht desjenigen der sich in dem Bereich weiter entwickeln möchte. Der andere jedoch ist ein kompliziertes Wesen mit eigenen Themen und wird in diesem Prozess in seinem Wesen vollständig übersehen und auf seinen Eindruck reduziert.
Glücklicherweise vergeht dieser Eindruck nach einer Weile der Beziehung.

13.4.18 18:00

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen